Veranstaltung: Iiro Rantala: My Working Class Hero - Hommage an John Lennon

  • Kulturschuppen Klosters
    • Fr 25.03.2016, 16:30 bis 18:00
    Musik Jazz
    Iiro Rantala: My Working Class Hero - Hommage an John Lennon
    TASTENTAGE - Musik ganz nah

    Der finnische Pianist Iiro Rantala widmet sich dem musikalischen Nachlass John Lennons und interpretiert Klassiker, aber auch weniger bekannte Songs neu und bewahrt den Kern der Stücke. «My Working Class Hero» - eine Hymne auf John Lennon in der Sprache des Jazz.
      
    Iiro Rantala sagt über John Lennon, seinen vielleicht grössten «Lost Hero»: «Ich habe John Lennon schon gehört, bevor ich irgendetwas von Jazz wusste. ‹Happy X-mas› war meine erste Begegnung mit seiner Musik, als ich den Song im Schulchor sang. Schon damals verschlug es mir den Atem. Wie kann dieser Typ etwas so Einfaches und zugleich so Kraftvolles schreiben?»
      
    Die Verbindung von Einfachheit und Kraft ist auch Rantalas vielleicht grösste Kunst – womit er die selbst gestellte Aufgabe exzellent meisert: Weltberühmte, so einfache wie geniale Songs wie «Imagine» oder «All You Need Is Love» so zu bearbeiten, dass aus ihnen etwas Neues entsteht ohne dabei ihre Seele zu zerstören. Rantala gelingt dies auf immer wieder überraschende Weise und es entsteht Musik voller Herz und Seele, voller Groove und Melodie, Humor und Melancholie, Geist und Tiefe und doch immer irgendwie mit dem Schalk im Nacken.
      
    Text-Fortsetzung deutsch unterhalb der Bilder
      
     

    Iiro Rantala, Solo-Piano

    With his program «Working Class Hero», the Finnish pianist Iiro Rantala pays respect to the musical legacy of John Lennon. Iiro Rantala: «How could this guy write something so simple and yet so powerful?” With the same artistry Rantala is able to arrange world-famous, but simple and genial Lennon songs so that something new is created – music full of grooves and melody, melancholy and depth, and yet always with a bit of devilishness. Rantala plays the piano in the absolute top league, with extreme virtuosity, but the virtuosity always serves the musical expression. The same is true of his interpretations of Lennon’s music, which for him are very relevant today: «John Lennon believed in the things he sang about. That’s why his songs arouse the same emotions in today’s generation as they did earlier in mine.»
    • Iiro Rantala

    Dass dies Rantala so meisterhaft gelingt, liegt besonders an seiner musikalischen und persönlichen Sozialisation. Aufgewachsen ist er als Kind einer «Working Class Family» im Umfeld des elterlichen Fahrrad-Reparaturgeschäfts in Helsinki. Knabenchor, klassische Klavierausbildung, später ein Studium an der Manhattan School of Music sein musikalischer Werdegang. Obwohl er über 18 Jahre mit dem irrwitzigen «Trio Töykeät» durch die ganze Welt tourte, war er nie ein reiner Jazzmusiker. Immer wieder spielt er klassische Musik von Bach über Mozart bis Sibelius. Für seine Sendung «Iiro Irti» im finnischen Fernsehen gab er Konzerte mit Popmusikern und Monster-Heavy Metal Bands, schreibt Musik für Film, Fernsehen und Theater.


    Pianistisch spielt Rantala in der absoluten Oberliga. Obwohl sein Spiel ist immer noch virtuos ist, ordnet sich das Klavierhandwerk ganz und gar dem musikalischen Ausdruck unter. Besonders markant ist sein persönlicher Sound, sein Anschlag, der die dynamischen Möglichkeiten des Konzertflügels voll und ganz ausschöpft.


    So klingt die Soloaufnahme «My Working Class Hero» wie ein Dialog zwischen Rantala und dem Instrument, dem Raum, der Jazz- und Popgeschichte und natürlich zwischen ihm und dem Meister John Lennon. Dessen Musik ist für ihn so aktuell und wichtig wie eh und je. Er sagt: «Das Schlüsselwort heißt ‹Aufrichtigkeit›. John Lennon glaubte an die Dinge, über die er sang. Daran, dass die Menschen in Frieden auf diesem wunderbaren Planeten leben. Leider sind wir von dieser Utopie weit entfernt. Deshalb wecken seine Songs in heutigen Generationen dieselben Emotionen, wie in mir, damals, in den 80ern bei meiner Schulaufführung. Lennons Stern wird für immer hell leuchten.»


     


    Danke!


    Herzlicher Dank für die finanzielle Unterstützung von:

    Gemeinde Klosters-Serneus / Tourismus Klosters; Kanton Graubünden Kulturförderung, Swisslos; Ernst Göhner Stiftung, Zug; Anne Casty Sprecher-Stiftung, Fideris; Pro Prättigau; Egon-und-Ingrid-Hug-Stiftung, Zürich; Migros Kulturprozent; FONDATION SUISA; Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung; CREDIT SUISSE, Klosters; Beitragsfonds der Graubündner Kantonalbank


    Unser wärmster Dank für Ihr Sponsoring-Engagement geht an folgende Firmen und Personen:

    Marugg & Hanselmann AG, Architekturbüro Klosters; Yolanda Calegari, Klosters; Repower AG, Ilanz; Hotel Alpina, Klosters; Hotel Chesa Grischuna, Klosters; Elisabeth und Hans David Meisser; Vanessa Muntinga, Klosters; Maria und Mike Spink, Klosters; John Reisinger, Klosters; Egon Steiger, Klosters; Piano Rätia, Davos


    Ein grosses Dankeschön fürK Gönner-Beiträge folgender Personen und Firmen:

    Pieter Deiters, Klosters; Francy Rüedi, Klosters; Daniela und Roland von Ow, Klosters; Esther Schmid und Herbert Staub, Zürich; Die Mobiliar Versicherungen & Vorsorge, Agentur Klosters; Alfina Immobilien AG, Klosters; Architekturbüro Rüedi, Klosters; ruwa Holzbau AG, Küblis; Stalder & Buol Architektur, Zürich; Robert Vieli, Stiftung Pro Familia, Chur; Felix Sigrist, St.Gallen; Steinmann AG, Saas; Geoff Richards, Klosters; Claude Schauerte, Klosters und all denen, die einen Beitrag über wemakeit.com geleistet haben.


    Besten Dank folgenden Betrieben und Personen für Sachspenden:

    Evang.-ref. Kirchgemeinde Klosters; Hotel Alpina, Klosters; Hotel Chesa Grischuna, Klosters; Hotel Silvretta, Klosters; Hotel Sport-Lodge, Klosters; Kesslerhof, Klosters; Klosters-Madrisa Bergbahnen; Grischa Gerüste, Davos; Werbeagentur miux, Chur


    Dank gebührt der medialen Unterstützung durch:

    Klosterser Zeitung, Conradin Liesch; Somedia, Chur, Mathias Balzer


    ____


    Zum Kauf von Tickets mehrerer Konzerte diesen
    Link zu Ticketino nutzen!


    Beim Kauf über Handy Bildschirm quer halten!

    Preise
    Ohne Ermässigung:
    CHF 40.- Sitzplatz unnummeriert
    Mitglied:
    CHF 35.- Sitzplatz unnummeriert
    Gästekarte
    CHF 38.- Sitzplatz unnummeriert
    Kinder (bis 18 J.):
    CHF 20.- Sitzplatz unnummeriert
    Veranstalter
    Kulturgesellschaft Klosters
    Links
    • Iiro Rantala über sein «Lennon-Album My Working Class Hero» auf Youtube
       
      Iiro Rantala über sein musikalisches Schaffen: Youtube