Veranstaltung: Manfred Leuchter & Gäste: Von Bach bis Bagdad

  • Kulturschuppen Klosters
    • So 1.04.2018, 16:30 bis 18:30
    Musik Jazz
    Manfred Leuchter & Gäste: Von Bach bis Bagdad
    TASTENTAGE - Musik ganz nah

    Der Musiker, Komponist und Tonmeister Manfred Leuchter bereist seit Jahrzehnten die Welt mit seinem Instrument, dem Akkordeon. Auf diesen Reisen durch Länder wie Indien, Rumänien, Marokko, Syrien, Jordanien, Ägypten, Palästina und den Libanon kommt es für den musikalischen «Global Player» immer wieder zu Begegnungen, aus denen spannende Projekte entstehen. Künstler aus verschiedensten Ländern, die er bei seinen Reisen kennengelernt hatte, finden sich nun zu einem Projekt zusammen, das ein melodiöses Schweifen vom Orient zum Okzident verspricht, oder umgekehrt sozusagen eine musikalische Reise «von Bach bis Bagdad».
     
    ... Fortsetzung nach den Bildern

    Manfred Leuchter, Deutschland: Akkordeon
    Basel Rajoub, Syrien: Saxofone/Duclar
    Mohamed Najem, Palästina: Klarinette
    Steffen Thormählen, Deutschland: Schlagzeug/Perkussion
    Feras Sherestan, Syrien: Quanun
    Antoine Pütz, Niederlande: Bass/Gembri
    Ian Melrose, Schottland: Gitarre/Whistle

     
    English version:

    The musician, composer and sound engineer Manfred Leuchter has traveled the world for decades as an expert accordion player. On these journeys, and especially in the Near and Middle East, there are always encounters for this musical "global player" and from these encounters exciting, orient-inspired projects emerge. Artists he has met during his travels are now together on a project which promises a broad sweep of melody spanning East to West, or a musical journey "from Bach to Baghdad".
    • Afra Mussawisade, Perkussion, (c) Hans Speekenbrink
    • AntoinePuetz, akustische Bassgitarre
    • Basel Rajoub, Saxofone, Duclar
    • Feras Sherestan, Quanun
    • Mohamed Najem, Klarinette

    Dabei bringt bringt nicht nur der virtuose und einfühlsam musizierende Leuchter selbst einen klassischen Hintergrund in diese Musik zwischen Jazz und Welt mit ein, auch seine Mitmusiker sind auf ihrem «Terrain» ausgewiesene Könner.


    Einer von ihnen ist sein langjähriger Weggefährte Antoine Pütz. Der niederländische, den akustischen Bass bevorzugende Musiker hat schon bei vielen Produktionen von Reinhard Mey mitgespielt und war häufig musikalischer Begleiter von Manfred Leuchter u. a. auch bei vielen weltweiten Tourneen sowie auf vielen Studio- und Live-Alben.


    Der Syrer Feras Sharestan spielt die Quanun, eine orientalischen Kastenzither, deren Saiten er meisterhaft zu zupfen weiss und damit das unverkennbare orientalische Flair in die Musik des Septetts bringt.


    Ebenfalls aus Syrien stammt der Saxophonist Basel Rajoub. Der in Aleppo geborene und in der Schweiz lebende Absolvent der Hochschule für Musik in Damaskus, ist ein vollendeter Interpret, erfahrener Improvisator und ein sehr origineller Komponist. Er kreiert neue Musik, die in einer jahrtausendealten Tradition verwurzelt ist, sich aber intensiv des zeitgenössischen Ausdrucks der unzähligen melodischen Formen arabischer Musik auf dem Saxophon widmet.


    Aus Palästina stammt der Klarinettist Mohamed Najem, jetzt in Paris lebend, häufiger musikalischer Wegbegleiter und Duopartner von Manfred Leuchter. Er wendet klassische Techniken, jedoch mit arabischer Interpretation an und erzeugt damit einen unverwechselbar orientalischen Sound, wenn er die Klarinette klagen, jubeln und seufzen lässt.


    Der Perkussionist Afra Mussawisade hat seine Wurzeln im heutigen Iran, lebt heute in Köln. Klassisch persisches Trommelspiel reichert er an mit lateinamerikanischer und indischer Rhythmik und bringt so weitere orientalische Facetten in die Gruppe.


    Zusammen mit ihm bildet der schottische Gitarrist und Grammy-Gewinner Ian Melrose den raffinierten rhythmischen und melodischen Grundstock. Auch Melrose tritt oft im Duo mit Manfred Leuchter auf.


    Das ganze Ensemble webt rund um die von seinen Reisen und den verschiedenen Kulturen inspirierten Kompositionen von Leuchter exotische Klangteppiche, teils mit afro-orientalischen, teils mit europäisch-klassischen, dann immer wieder mit amerikanisch-jazzigen Einflüssen.

    Berührend sinnliche Musik, virtuos und brilliant intoniert, rhythmisch rasant umgesetzt und mit viel Schwung auf die Bühne gebracht.


     


    Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung folgender Institutionen, Firmen und Personen: 

         

    Finanzielle Unterstützung 


    Davos/Klosters, Gemeinde und Tourismus; Swisslos/Kulturförderung Kanton Graubünden; Region Prättigau/Davos; Ernst Göhner Stiftung; Anne Casty Sprecher-Stiftung; Fondation SUISA; Rotary-Club Davos; Stiftung Anne-Marie Schindler; Egon-und-Ingrid-Hug-Stiftung; Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia; Boner Stiftung für Kunst und Kultur 

         
    Sponsoren 

    Architekturbüro Marugg & Hanselmann AG, Klosters; Graubündner Kantonalbank, Beitragsfonds; Repower AG, Landquart; Maissen Klosters AG; Hotel Chesa Grischuna, Klosters; a2c AG, Schaffhausen; Credit Suisse (Schweiz) AG; Festival da Jazz, St. Moritz; Migros Kulturprozent; Mobiliar Versicherungen, Generalagentur Chur 

    Yolanda Calegary, Klosters; Pieter Deiters, Klosters; Hans Peter Kocher, Klosters; Rudolf Minsch, Klosters; Vanessa Muntinga, Klosters; Piano Rätia, Davos; John Reisinger, Klosters; Francy Rüedi, Klosters 

         
    Gönnerinnen und Gönner 

    Alfina Immobilien, Klosters; Naturheilpraxis Hans Ambauen, Klosters; Lilot Hegi, Böckten; Marco Meyer, Zürich; Ursula Pretzlik, Klosters; Architekturbüro Andreas Rüedi, Klosters; Egon Steiger, Gais; Vereina Apotheke, Klosters; Daniela von Ow, Klosters; Roland von Ow, Klosters; Danièle und Martin Wetter, Küsnacht 

         
    Patronate 

    Christa Baumgartner, Zürich; Dominic Büttner, Zürich; Bibiane Egg, Zürich; Verena Egger, Klosters; Gasser Baumaterialien, Chur; Michael Grabitz, Berlin; Fritz Hegi, Zürich; Martin Hess, Saas i.Pr.; Petra Klingenstein, Klosters; Learning Matters, Wädenswil; Madrisa Garage Klosters-Dorf; Ruben Meier, Windisch; Danièle Meyer, Zollikon; Nicole Miescher-Zivy; Matthias Müller, Zürich; Ladina Nicolai, Klosters; Hansueli Nutt; Silvia Paradowski, Zürich; Claude Schauerte, Klosters; Jöri Schwärzel Klingenstein, Klosters; Stalder & Buol Architektur, Zürich; Alexander Sasha Starcevic, Chur; Andri Steiner, Lavin; Andrea Steiger, Klosters; Hans Andrea Wieland, Schiers

    und all denen, die via wemakeit.com einen Beitrag leisteten. 

         
    Sachspenden 

    Casa Antica, Klosters; Evang.-ref. Kirchgemeinde Klosters-Serneus; Hotel Alpina, Klosters; Hotel Bergstuba, Klosters; Hotel Chesa Grischuna, Klosters; Hotel Piz Buin, Klosters; Hotel Silvretta, Klosters; Hotel Sport-Lodge, Klosters; Hotel Sunstar, Klosters; Kaffee Klatsch, Klosters; Kesslerhof, Klosters; Vanessa Muntinga, Klosters; Roffler Metallbau, Klosters; Vocat AG, Zürich 

         
    Mitarbeitende 

    Thomas Bruderer, Dominic Büttner, Rolf Caflisch, Koni Frei, Georg Pipo Grass, Annina Hanselmann, Arthur Hanselmann, Florian Kamnik, Hansueli Keller, Walter Keller, Hans Peter Kocher, Dominique Maier, Silke Manske, Vanessa Muntinga, Daniela von Ow, Roland von Ow, John Reisinger, Barbara Rios Guler, Heidi Roth, Francy Rüedi, Natascha van Schagen, Rob van Schagen, Kaspar Schäubli, Bettina Schmid Hegi, Andi Schnoz, Elizabeth Shaw, Andrea Steiger, Michèle Suter 

    und die vielen Helferinnen und Helfer.

    Preise
    Ohne Ermässigung:
    CHF 60.- Sitzplatz unnummeriert
    Mitglied:
    CHF 50.- Sitzplatz unnummeriert
    Gästekarte:
    CHF 55.- Sitzplatz unnummeriert
    Kinder (bis 18 J.):
    CHF 25.- Sitzplatz unnummeriert
    Veranstalter
    Kulturgesellschaft Klosters
    Hörprobe
    • Arabesque
    • Visavis
    • Zina
    Youtube/Vimeo
    • https://www.youtube.com/watch?v=oKqaR0OEvos
    • https://www.youtube.com/watch?v=e28LBhcomog
    • https://www.youtube.com/watch?v=ZjD9IAMn7K4&list=RDZjD9IAMn7K4&t=14
    Rezensionen
    Pressetexte